Themengebiet auswählen

Direktgesteuert

Ventile dieser Bauart schalten das Dichtelement direkt über den Antrieb. Die Ventile schalten von 0 bar an bis zum maximalen Betriebsdruck. Dabei muß bei direktgesteuerten Sitzventilen der Ventilteller in der Regel gegen den wirksamen Betriebsdruck allein durch den Antrieb vom Sitz abheben. Unterstützt vom Mediumdruck hält eine Schließfeder das Ventil geschlossen. Die Durchflussrichtung ist festgelegt und mit einem Pfeil, bzw. mit Duckeingang "P" und Ausgang "A", gekennzeichnet.

Der Schaltvorgang bei direktgesteuerten Coaxialventilen erfolgt nahezu ohne Reibung und ohne Differenzdruck. Diese Bauweise ermöglicht eine beliebige Durchflussrichtung.

Einsatzfall direktgesteuerte Sitzventile Große Nennweiten bis DN50 für niedrige Drücke bis 4 bar. Kleine Nennweiten bis DN5 für hohe Drücke bis zu 400 bar

Einsatzfall direktgesteuerte Coaxialventile Hohe Drücke bis 160bar, Nennweiten unabhängig.

alle direktgesteuerten Magnetventile: https://www.buschjostventile.de/produkte?t=1&k=9

    ×
    Sie wünschen persönliche Beratung?

    Gerne! Entweder rufen Sie uns unter der Technik-Hotline

    05731 186 60 99 (Verbindungspreise können variieren) an oder wir rufen Sie zurück

    Klicken Sie einfach hier!